Fotowalk mit Kindern

von Ulrike Lohmann (Kommentare: 0)

Fotowalk mit Kindern

Kinder mir ihrer Neugierde haben einen erfrischenden anderen Blick auf ihre Welt. Dies halten sie in ihren Bildern fest und haben so gleich ein Ergebnis, dass sie präsentieren können und worüber ein Gespräch entsteht.

So, wie das Motiv mit uns kommuniziert, während wir das Bild machen, kommunizieren wir das Bild mit dem nächsten Betrachter. Das tun Kinder mit besonderer Hingabe und Freude.

Das ganze Jahr über gibt es viele Motive zu sehen. Mit den Kindern zusammen erforschen wir ein mögliches Motiv und seine Perspektiven.
Meist haben die Kinder schon ihr Bild gemacht oder es entsteht während des Gesprächs.
Die Kinder werden nicht angehalten das Bild zu machen, sondern sie entwickeln ihre eigene Geschichte und Bildsprache. Dabei helfe ich ihnen oder teile ihre Begeisterung für das, was sie netdeckt haben.

Der Schwerpunkt der Fotowalks liegt in der Natur, denn hier gibt es sehr viele Geschichten und Motive offen oder auch im Verborgenen zu entdecken. Das Insekt, die Blume, der Baum, alles zusammen...

Auf einen Fotowalk mit Kindern

Seit einiger Zeit ziehe ich mit Kindern los und habe mit ihnen ihre Umgebung näher erforscht. Mir ist es wichtig, dass sie an die Luft kommen, sich bewegen und einen Blick für das eigene natürliche Umfeld bekommen, in dem sie leben. Das sie Anregung bekommen!
Wie achtlos rennen wir selber durch die Gegend, wie selten nehmen wir unsere Umgebung und ihre Facetten wahr.
Auch unsere Kinder sitzen viel zu häufig hinter Bildschirmen und lassen sich unterhalten, anstatt selber zu gestalten.

 

Als Fotografin bin ich immer anders unterwegs, im Garten, in der Natur und natürlich auch an allen anderen Orten, wie dem Dorf, der Stadt oder auch in Räumlichkeiten. Meine Kamera ist eine wertvolle Begleiterin, denn mit ihrer Hilfe entdecke ich viel mehr Facetten; eine Bildgeschichte, Farben, Motive, Neuigkeiten. Das ist so faszinierend! Mein Blick streift nicht mehr achtlos umher, sondern fokussiert sich auf einen Ausschnitt. Dieser Ausschnitt ist Teil seiner Gesamtumgebung, die ich über diesen Ausschnitt aufmerksamer wahrnehme. Dieser Bildausschnitt erzählt die Geschichte auch seiner Umgebung.

Das möchte ich Kindern vermitteln: sie leben in ihrer Umgebung, die ihnen Geschichten erzählt, wenn sie ihr mit Aufmerksamkeit begegnen.

Eine Kamera hilft Kindern, ihre Welt zu erforschen. Die Kamera ist da ein herrliches Mittel zum Zweck des Erforschens der Natur und ihrer Geschichten. Dadurch entwickelt sich ein Verständnis für die Lebewesen, ihre Charaktere und Aufgaben in ihrem Leben.

Ab dem Moment, an dem die Natur wieder zu Wachsen beginnt, ziehen wir wieder los, um auf Entdeckungsreise zu den neu erwachenden Tieren zu gehen. So werden große und kleine Fotografen mit der Natur und ihren Bewohnern bekannt gemacht.
Auf diese Weise werden Kinder ganz zwanglos an die Vielfalt der Lebendigkeit herangeführt. Wenn es ein "ekliges" Insekt ist, verschafft die Kamera die nötige Distanz, aus der heraus, aus Angst wieder Neugier und Entdeckerlust wird.
Dann können wir forschen, wie das Tier heisst, wie es lebt und was es zu sich nimmt.

Die Natur hat zu jeder Jahreszeit ihre großen Reize und Motive. Ein Fotowalk lehrt die Kinder, den Blick aufmerksam auf die nasse, kalte, sonnige, schneeweisse oder auch heisse Umgebung zu lenken und darzustellen, was sie daran bewegt. Deswegen ist ein Fotowalk das ganze Jahr über möglich, bei fast jedem Wetter.

Fotowalk mit Kindern

Organistorisches zum Fotowalk mit Kindern

Der Fotowalk beginnt mit einer kleinen Kennenlern-Runde der Kinder.

Ein Fotoapparat und ein Objektiv wird zur Verfügung gestellt, natürlich dürfen die KInder auch ihr Handy nutzen, wenn sie das wollen!
Eine Speicherkarte ist mitzubringen oder kann zum Selbstkostenpreis erworben werden.
Die Gruppenstärke ist auf max. 3 Kinder ab 6 Jahren begrenzt, damit genug Zeit für alle bleibt.

ACHTUNG! In Zeiten von Corona kann ich derzeit nur ein Kind auf einen Fotowalk mitnehmen!

Für die nächste Stunde gehen wir in die nähere Umgebung und erkunden diese. Wir betrachten z.B. so "langweilige Dinge", wie einen Sandhaufen und versuchen, eine neue Sicht auf ihn zu entwickeln. Farben können sehr interessant sein.

Wir entdecken ein Insekt und versuchen es, in ein Bild zu integrieren. Ein spannendes Haus, ein Stein, Nachbars Hund oder Katze, egal, alles ist ein Bild wert, wenn uns das Motiv anspricht.

Am Ende können die Kinder die Bilder auf ihrer Karte gespeichert mitnehmen und in Ruhe zu Hause anschauen und zeigen.
Treffen wir uns erneut, braucht das Kind nur die Karten wieder dabei zu haben. Ein Fotoapparat wird durch mich gestellt, bzw. das Kind kann auch das eigene Handy benutzen. Das schränkt jedoch viele bestimmte Bilder ein.

 

Fotowalk mit Kindern

Gemeinsam legen wir einen Termin für jeden Walk fest.

Kosten: EUR 40,-/Kind + anteilige Kosten für die Anfahrt ab 10 Km um Scharnebeck herum.
Bei regelmässigem Interesse kann eine 10er Karte für € 350.- erworben werden

Die Dauer ist auf ca. 1,5 h festgelegt, wechselnde Treffpunkte verhindern Langeweile, weil jeder Ort neu und entdeckenswert ist.

Bitte achten sie auf eine bequeme wetterangepasste Kleidung der Kinder. Ein Rucksack mit etwas Verpflegung ist für eine kleine Pause mitzugeben,

Jedes Kind bekommt die Fotos, bei Bedarf von mir etwas überarbeitet per Link geschickt, oder kann seine Karte mit Nach Hause nehmen und dort die Bilder selber herunterladen. Ganz nach Wunsch.

Wie häufig ein Kind an einem Fotowalk teilnehmen möchte, hängt von seiner Begeisterung ab.

Technische Informationen zu den Möglichkeiten einer Kamera gebe ich natürlich, zuallererst steht jedoch der kreative Akt des Lichteinfangens und Bildermachens mit einer Kamera im Vordergrund.

 

 

Ihr Kind darf an einem Fotowalk teilnehmen?

Bitte melden Sie sich gerne per Mail an, dann können wir ein erstes Gespräch vereinbaren.

kontakt@luenefotografie.de

Ich freu mich!


Zurück

Einen Kommentar schreiben